Handbuch für Digital-Publishing

Typografie

Wie in analogen Produkten kann auch in digitalen Magazinen – egal ob als PDF oder als App – typografisch sehr genau gearbeitet werden. Schriften werden mit auf das mobile Endgerät übertragen. Auch die Einstellungen und Feinjustierungen sind nahezu Identisch mit denen aus dem Druck.

QuarkStudio basiert auf QuarkExpress, Aquafadas, Mag+ und die dps sind Erweiterungen von InDesign und verwenden deshalb auch alle typografischen Einstellungsmöglichkeiten der jeweiligen Basissoftware.

Allerdings sollten keine alten (reine PostScript)-Schriften verwendet werden. OTF sollte es schon sein, einfach damit die Lettern ein sauberes Hinting haben und gut lesbar sind. Auch die Schriftgrößen sind anders als im analogen Design. Schriftgrad, Durchschuss und Lesbarkeit variieren – logischerweise – je nach Schrift, aber auch nach Auflösung und Größe des Displays.

Tagged in:
Über den Autor: 
Designer aus Leidenschaft, „Handwerker“ mit Hingabe.

0 Kommentare

Antworten