Handbuch für Digital-Publishing

Adobe DigitalPublishingSolution

Mit der klassischen DigitalPublishingSuite hat die neue DPS (DigitalPublishingSolution) eigentlich nur noch den Hersteller und Teile des Namens gemein. Adobe hat den Themenkomplex „Digital Publishing“ von Grund auf neu überdacht und neu gemacht. Kein „Overlay Creator“ mehr, der interaktive Inhalte über – bisher gedruckten – Inhalt legt. Stattdessen ein flexibles System, das artikelbezogenes Publishing in den Mittelpunkt stellt. In der Umsetzung eine sehr konsequente Trennung von Inhalt und Gestaltung.

Artikel werden zu Karten und in verschiedenen Sammlungen – über Tags und Kategorien – individuell zusammengestellt, die Zusammenstellung kann auch durch den Nutzer bestimmt werden. Das Layout ist nahezu ausschließlich Template-basierend und deshalb – logischerweise – responsiv. Die Inhalte, nicht die Endgeräte, sind wichtig.  Auch das bisher als Basis dienende InDesign ist nur noch für pixelgenaues Layout relevant.

 Beschreibung des Herstellers

„Mit diesem brandneuen Produkt können Marketer und Designer multimediale App-Erlebnisse erstellen und veröffentlichen, die nicht nur die Kundenansprache und Kundenbindung verbessern, sondern auch für mehr Leads und Umsatz sorgen.

  • Erstellen Sie Apps, die sich von der Masse abheben – ganz ohne Programmierung.
  • Sichern Sie sich die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppen mit laufend aktualisiertem Content.
  • Nutzen Sie integrierte Werkzeuge, um neue Zielgruppen anzusprechen, zu halten und zu verstehen (…)“

Unterstützte Betriebssysteme / Endgeräte

  • iOS/iPad
  • iOS/iPhone
  • Google Play
  • Amazon
  • Windows

Kosten

Sind noch nicht fest definiert.


Weitere Informationen

Adobe DigitalPublishingSolution


Magazine / Apps

einige Sucess Stories

Tagged in:,
Über den Autor: 
Designer aus Leidenschaft, „Handwerker“ mit Hingabe.

0 Kommentare

Antworten